Anderswo

Samstags lesen Sie hier, was sich anderswo getan hat. So will es das Gesetz.

Drei Schwestern reisen in die Heimat der kürzlich verstorbenen Mutter und werden mit einer Vergangenheit konfrontiert, die sie doch hinter sich gelassen hatten, wie sie meinten. Das Theaterstück Bibi Sara Kali auf Deutsch, Serbisch und Romanes (mit Untertiteln) können Sie hier sehen.

Christa Chorherr über Geflüchtete und unsere Schuld.

Sie erinnern sich an George Floyd? Ein tschechischer Rom, Stanislav T., starb wie Floyd nachdem ein Polizist minutenlang auf seinem Hals gekniet hatte.

Drei junge Roma aus Sevilla: Carpeta, Farru und Farruquito, drei Enkel des großen Antonio Montoya Flores „El Farruco“.

5 Kommentare zu „Anderswo

  1. Die Geschichtslehrperson vom Kind hat den Tod von Stanislav T. in ihrem Unterricht angesprochen und den Kindern genau die Frage gestellt, die du hier auch stellst. Fand ich gut von ihr. Und anscheinend sehr nötig, viele von den Kindern wussten gar nicht, das Rom nicht nur der Name einer Stadt ist.

    1. Ich wünschte, mehr Lehrer*innen würden darüber sprechen. Folgst Du vielleicht auf Twitter @DerDunkleGarten? (Ich nicht, weil mir Twitter oft zu viel wird, aber ab und zu lese ich ihn. Er beschäftigt sich gerade mit dem Thema.)

      1. Ich habe keinen eigenen Twitter-Account – aus Gründen, sonst käme ich zu nichts anderem mehr und ich möchte auch nicht in die Streitigkeiten anderer Leute hinengezogen werden, was da ja ziemlich häufig passiert. Aber ich habe einen extra dafür angelegten Reader, mit dem ich einige Accounts verfolge. Den Account, den du nennst kenne ich noch nicht. Klingt aber recht interessant, da werde ich mal vorbeischauen. Vielen Dank für die Empfehlung!

  2. Dankeschön. Gut ausgesucht!
    Besonders die richtig kleinen, klugen Essays von Christa Chorherr lese ich gerne, eine Seltenheit in der Blogwelt, ersetzen mir Artikel in Sonstwasfürzeitungen!

Kommentare sind geschlossen.