Anderswo

„Die Haut einer Melkerin“ ist ein Ausdruck, den ich als Kind diverse Male gehört habe. Gemeint war, soweit ich mich erinnere, rosigweiße Haut ohne einen Pickel oder Flecken. Man schrieb eine solche Haut den Bauernmägden zu, die sich irgendwann einmal mit Kuhpocken infiziert hatten und danach von den echten Pocken verschont blieben. Susanne Wosnitzka weiß mehr.

Die Pandemie bringt sie mit sich, die Online-Freunde.

Petra Cronenburg über den Umgang mit Pandemien.

Bellevue di Monaco.